Menü

3 Schüler der 3. Klasse berichten über die „Hallo Auto“ Aktion.

Am Mittwoch, den 23. März 2011 besuchte uns eine Frau vom ÖAMTC mit ihrem gelben Smart-Car.

Wir durften selber mit dem Auto mitfahren. Das Auto hatte auch auf der Beifahrerseite Bremsen. Wenn Frau Lehrerin Puchhammer eine Fahne nach unten gab, mussten wir bremsen. Vorher mussten wir raten, wo das Auto stehen bleiben würde und wir in Sicherheit wären. Dort stellten wir ein Huterl mit unseren Namen auf. Uns hätte das Auto alle leider niedergefahren. Dann kam die Feuerwehr und spritzte die Straße nass. Das Auto rutschte nun noch weiter beim Bremsen.

An diesem Vormittag haben wir erfahren, dass ein Auto viel länger zum Stehenbleiben braucht als wir dachten und dass ein Fußgänger viel schneller bremsen kann als ein Fahrzeug. Außerdem gibt es viele Dinge, die einen Autofahrer ablenken können, z.B. CD wechseln, Handy, Musik, Rauchen, nervige Kinder am Rücksitz.
Deshalb ist es wichtig, dass wir Kinder immer gut auf der Straße aufpassen.

Andrea, Daniel, Paul

Suche